Berlin Potsdamer Platz

Kosten in Zivil- und Verwaltungsrechtssachen

Die voraussichtlichen Kosten bzw. Gebühren für eine anwaltliche Vertretung (außergerichtlich und vor Gericht) in Zivilrechts- und Verwaltungsrechtssachen lassen sich entsprechend dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz auf der Grundlage des Gegenstandswertes (bzw. des Streitwertes) ermitteln.

2 Wege zur Durchsetzung einer Forderung

In Zivil- oder Verwaltungsrechtssachen sind die Kosten zunächst abhängig von dem Weg, der zur Durchsetzung einer Forderung bestritten wird. Welcher Weg dabei der richtige ist, ist eine Frage des Einzelfalls. In der Regel lässt sich eine Forderung schon durch eine außergerichtliche Vertretung eintreiben.

Wenn zu erwarten ist, dass der Schuldner die Forderung sowieso nicht bestreiten wird, kann auch das gerichtliche Mahnverfahren ein geeigneter Weg sein. In diesem kann sich der Gläubiger seinen vollstreckungsfähigen Titel sozusagen „auf dem Postwege“ holen. Wenn jedoch die Forderung dem Grunde oder der Höhe nach streitig ist, kann es vorteilhaft sein, gleich Klage einzureichen.

Gegenstandswert, Streitwert

In Zivil- oder Verwaltungsrechtssachen ist die Höhe der anwaltlichen Vergütung außerdem abhängig von der Höhe des „Streitwerts der Sache“. Dies ist in der Regel der Höhe nach der Geldbetrag, „um den es geht“, also z. B. der geforderte Zahlbetrag. Bei wiederkehrenden Leistungen (z.B. Miete oder Unterhalt) ist dies in der Regel der Jahresbetrag der geforderten Leistung.

Die nachfolgende Gebührentabelle zeigt einen Weg durch den anwaltlichen „Tarifdschungel“. Angegeben sind jeweils die Rechtsanwaltskosten einer außergerichtlichen Vertretung (einschließlich vorheriger Beratung) und einer Vertretung vor Gericht, jeweils in Abhängigkeit vom Streitwert. Zu einer außergerichtlichen Vertretung gehören die umfassende Beratung des Mandanten, das Fertigen von Schreiben an die Gegenseite, die Einsichtnahme in Akten, das Einholen von Informationen über den Gegner und durch Zeugen und gelegentlich auch der Abschluss eines außergerichtlichen Vergleichs.

Hinsichtlich der Kosten einer gerichtlichen Vertretung wird in nachfolgender Tabelle vom „Normalfall“ ausgegangen (z. B.: Der Rechtsanwalt reicht nach ausführlicher Beratung des Gläubigers und Mahnung des Schuldners Klage ein. Im Prozess bestreitet der Schuldner zwar die Forderung, das Gericht kommt jedoch zu der Erkenntnis, dass dieses Bestreiten irrelevant ist.).

Gebühren- / Kostentabelle

Streitwert (€) außergerichtliche
Vertretung (€)
Vertretung vor
Gericht (€)
bis 500    90 158
bis 1.000    148 262
bis 1.500    202 366
bis 2.000    256 471
bis 3.000    335 622
bis 4.000    414 774
bis 5.000    493 926
bis 6.000    572 1.077
bis 7.000    651 1.229
bis 8.000    730 1.381
bis 9.000    809 1.533
bis 10.000    888 1.684
über 10.000    auf Anfrage auf Anfrage

Unterstützung bei der Abschätzung der Kosten und Gebühren in Strafsachen und Bußgeldsachen finden Sie unter Straf- und Bußgeldsachen.


19% Mehrwertsteuer sind in den vorgenannten Kosten bereits enthalten. Die Beträge sind auf ganze Euro aufgerundet. Lediglich für Gewerbetreibende, Unternehmen und sonstige juristische Personen ist die Mehrwertsteuer nicht von Interesse